Ich habe meine Vollformat Kamera verkauft! Warum?

Ich befürchte ich habe GAS (Gear Acquisition Syndrome). Ist das heilbar?

 

Wie kam ich zu der Entscheidung meine geliebte Sony alpha 7II zu verkaufen? Ich war mal wieder eingeladen ein Konzert für eine Band zu shooten. Also suchte ich mir meine Sony Kamera raus und packte ein paar lichtstarke Objektive zusammen. 50mm f1.8, 28-75mm f2.8 und ein 70-200mm f2.8. Sehr viel Glas wie ich dann feststellen musste. Klar, ich hätte auch einfach mehr Festbrennweiten kaufen können aber das Geld wollte ich nicht investieren. 

Ich hatte also alles zusammen und stellte fest, es nimmt ja doch ganz schön viel Platz weg und ist extrem schwer. Wie man auf dem Foto sieht habe ich ja noch einige alternativen. Daraufhin habe ich die gleichen Brennweiten mit meiner Panasonic zusammengesucht. 12-35mm (24-70mm) f2.8, 35-100mm (70-200mm) f2.8 und meine beiden Festbrennweiten Pana/Leica 15mm f1.7 (30mm) und mein manuelles 42,5mm (85mm) f1.2 von Zhongyi. Das war gleich ein viel kleineres Packet als die Sonyausstattung. 

Leider war keins meiner Panasonic Objektive sehr weitwinklig (was auch eine schwächte des MFT Systems ist) daher habe ich mich entschieden meine kleine Sony alpha 6000 (APS-C) Kamera mit dem 10-18mm (15-27mm) f4 noch mit in den Rucksack einzupacken. Der Platz war ja noch da. 

Mein Fazit nach dem Konzert und dem Sichten der Fotos war sehr positiv. Klar habe ich Rauschen im Bild, da ich mit der Panasonic auch bei ISO 12´800 fotografiert habe aber hey, mir und der Band gefallen die Fotos. Klar kann man jetzt sagen mit einer Vollformat Kamera und den damit größeren Pixeln auf dem Sensor hat man weniger Rauschen, man muss aber auch schwerere Kameras und Objektive mitnehmen.

Nach dem Konzert habe ich dann also meine Sony alpha 7II verkauft und bisher auch nicht bereut. 

Bei Fragen zu meinen Erfahrungen mit der Panasonic könnt ihr mich gerne anschreiben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0